TCM-Praxis Dr. Susanne Kürten

Privatpraxis Dr. med. Susanne Kürten
- Traditionelle Chinesische Medizin - Akupunktur

Qualifikation

Dr.med. Susanne Kürten

Dr.med. Susanne Kürten
Inhaberin der Privatpraxis für
Traditionelle Chinesische Medizin
seit 1992

 

Ärztliche Ausbildung und Praxis

Nach dem Medizin-Studium arbeitete ich fünf Jahre in der Internistischen Abteilung des Krankenhauses "Maria Hilf - Franziskushaus" in Mönchengladbach.
Weitere fünf Jahre war ich als ärztliche Gutachterin tätig.
Seit 1992 beschäftige ich mich intensiv mit der Traditionellen Chinesischen Medizin und gründete 1994 meine Praxis für Chinesische Medizin in Mönchengladbach.

Absolvierte Prüfungen zur Traditionellen Chinesischen Medizin:

Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin

Jahr
Art der Ausbildung
1992 - 1993 Akupunktur-Ausbildung
(140 Stunden, Abschlussprüfung und Zertifikat)
bei der SMS - Societas Medicinae Sinensis, der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin e.V., München
1995 - 1997 Pharmakologie-Ausbildung
(270 Stunden, Abschluss: Diplom)
bei der Arbeitsgemeinschaft für klassische Akupunktur und Trad. Chin. Medizin e.V., Bochum
1996 Chinesische Medizin in der Praxis
(6-tägige Fortbildungsreise nach China)
Praxisseminare und Fallstudien in einer Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin in Peking
2000 Anwendung der Chinesischen Medizin
(6-tägiges Fortbildungsseminar in Scuols, Schweiz)
Veranstaltung der SMS - Societas Medicinae Sinensis, der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin e.V., München
2001 Chinesische Medizin für die ärztliche Praxis
(3-tägiges Praxisseminar in München
Veranstaltung der SMS - Societas Medicinae Sinensis, der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin e.V., München
2001 Anwendung der Chinesischen Medizin
(6-tägiges Fortbildungsseminar in Scuols, Schweiz)
Veranstaltung der SMS - Societas Medicinae Sinensis, der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin e.V., München
2002 Anwendung der Chinesischen Medizin
(6-tägiges Fortbildungsseminar in Scuols, Schweiz)
Veranstaltung der SMS - Societas Medicinae Sinensis, der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin e.V., München
2002 Abschluss der Akupunktur-Ausbildung
(350 Stunden, Abschlussprüfung und Zertifikat)
bei der SMS - Societas Medicinae Sinensis, der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin e.V., München
2003 Spezialausbildung Ohrakupunktur
(3 Kurse mit Zertifikat)
bei der Arbeitsgemeinschaft Klassische Akupunktur und TCM e.V. - Fachbereich Ohrakupunktur, Berlin
1991 - heute Fortbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin
(regelmäßige Teilnahme an ein- und mehrtägigen Fortbildungsseminaren mit Fallstudien)
Veranstaltungen des Förderkreises für TCM e.V., Nettetal
und der
SMS - Societas Medicinae Sinensis,
der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin e.V., München
sowie der
Arbeitsgemeinschaft für klassische Akupunktur und TCM e.V., Wuppertal
sowie der
Forschungsgruppe Akupunktur und Chinesische Medizin (FACM) e.V., Grafing

 

Qualitätssicherung

Zur Sicherung der Behandlungsqualität besuche ich regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen und Seminare zu verschiedenen Themenbereichen der TCM. Weiterhin pflege ich den fachlichen Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen der gleichen Fachrichtung.
Als Mitglied verschiedener TCM-Arbeitskreise und der SMS (Societas Medizinae Sinensis) erhalte ich regelmäßig deutsche und internationale Fachzeitschriften mit ausgesuchten Fachbeiträgen, die direkt aus dem Chinesischen ins Deutsche übersetzt wurden.

Akupunktur an der Schulter

Die Behandlung mit Akupunktur erfolgt mit Einmal-Nadeln, die nach Gebrauch sicher entsorgt werden.
Bei der Behandlung mit chinesischen Heilkräutern werden sorgfältig ausgewählte Rezepturen individuell eingesetzt. Zur sicheren - und für den Patienten einfachen - Abwicklung werden die Privatrezepte mit den Rezepturen per Computer erstellt und auf Wunsch direkt an besonders auf Chinesische Heilkräuter spezialisierte Apotheken geschickt. Der Apotheker stellt die (bereits auf Qualität geprüften) Heilkräuter zusammen, so dass sie nach der Behandlung dort abgeholt werden können. Alternativ kann die Rezeptur direkt von der Apotheke an die Adresse des Patienten geschickt werden.
Die Zubereitung des Heilkräuter-Dekokts (Abkochen der Kräuter) erfolgt durch den Patienten nach einer schriftlichen Anleitung.

^ nach oben